CDU-Kandidat Hauptmann lädt Bundespräsidenten ein

blog.cdu-suhl, CDU, Kirchen

Bei einem Gespräch des Südthüringer CDU-Bundestagskandidaten Mark Hauptmann im Amtssitz des Bundespräsidenten, Schloss Bellevue, nutzte Hauptmann die Gelegenheit, um den Bundespräsidenten, Dr. Joachim Gauck, im Rahmen der Lutherdekade nach Südthüringen einzuladen. Hauptmann überreichte dazu ein offizielles Einladungsschreiben von Dr. Kai Lehmann (Schlossdirektor, Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden) verbunden mit Informationsmaterial rund um Schmalkalden.

„Die Ausstellung 'Luther und die Hexen' erfreut sich einer deutschlandweiten Aufmerksamkeit und trägt als erfolgreiches Projekt zu einem Gelingen der Lutherdekade im Stammland der Reformation bei. Der Bundespräsident ist als Theologe bestens mit der Thematik vertraut und hat bei seinem Thüringer Antrittsbesuch 2012 mit seinem Besuch der Wartburg in Eisenach eine der zentralen Orte Luthers besichtigt. Auch Südthüringen hat faszinierende Wirkungsstätten Luthers, die durch einen Besuch des Bundespräsidenten gewürdigt und in einen stärkeren öffentlichen Blickpunkt geraten würden. Daher habe ich die Einladung des Schlosses Wilhelmsburg an den Bundespräsidenten überreicht“, so Hauptmann.

„Ich 
würde mich freuen, wenn der Bundespräsident einen Besuch in Südthüringen im Allgemeinen und Schmalkalden im Besonderen nachkommen würde. Unabhängig von einem möglichen Besuch glaube ich fest an die Chance der Lutherdekade bis 2017 und an die touristische Wirkung des Reformationsjubiläums für die gesamte Südthüringer Region. Tourismus ist wichtig für unsere Heimat und ermöglicht vielen Menschen Arbeit und Einkommen in der Region, daher setzte ich mich aktiv für eine Vermarktung Südthüringens ein“, so Hauptmann abschließend.