CDU nominiert Marcus Kalkhake als Landtags-Kandidaten

Tobias Uske Innere Sicherheit, Kommunales, Parteien, Wahlen

Gemeinsames Agieren von Suhl, Zella-Mehlis und Oberhof – Politprominenz bei spannender Nominierungsveranstaltung in Zella-Mehlis

Zella-Mehlis. Am Freitag, dem 25. Januar 2019, trafen sich insgesamt 64 wahlberechtigte CDU-Mitglieder aus Suhl, Zella-Mehlis und Oberhof und einige Gäste in „Toschis Station“ auf Zella-Mehliser Boden, um über den CDU-Bewerber zur Landtagswahl am 27. Oktober zu entscheiden. Am Ende setzte sich Marcus Kalkhake gegen Sarah Boost durch.

Voran gegangen waren Versammlungen in Suhl und Zella-Mehlis, wobei jeder der Stadtverbände einen Kandidaten bzw. eine Kandidatin aufstellten. Hochrangige Gastredner wie der Thüringer CDU-Generalsekretär Raymond Walk, der Suhler Oberbürgermeister André Knapp, der Zella-Mehliser Stadtverbandsvorsitzende Marco Bader und natürlich auch Versammlungsleiter Mark Hauptmann (MdB) kennzeichneten es als Zeichen lebendiger Demokratie, dass es zwei Anwärter für den Landtagswahlkreis Suhl – Zella-Mehlis – Oberhof gebe. Die Wahl der Bundesvorsitzenden der CDU habe gezeigt, dass solch ein Wettbewerb das politische Leben bereichere und weitere Aktivitäten befördere. Beide Kandidaten stellten sich mit Bewerbungsreden den Teilnehmern vor und machten ihre Schwerpunkte einer möglichen Arbeit im Thüringer Landtag deutlich. Am Ende entschieden sich die Teilnehmer mehrheitlich für den Kriminalbeamten Marcus Kalkhake, der seit langem im Suhler Stadtrat arbeitet und dort den Fraktionsvorsitz innehat. Aber auch die Diplom-Touristikerin Sarah Boost, ihrerseits Fraktionsvorsitzende im Zella-Mehliser Stadtrat, gab eine starke Vorstellung ab und gewann einige Suhler Stimmen hinzu. Die Stadtverbände wollen im Landtagswahlkampf eng zusammen arbeiten. Mit der Wahl von André Knapp zum Suhler Oberbürgermeister sei eine Aufbruchstimmung in der Region zu spüren, was sogar in Erfurt zur Kenntnis genommen werde, hieß es übereinstimmend. Mit einem starken Landtagsabgeordneten in Erfurt setze man darauf, dieses Erfolgskonzept, für das die CDU stehe, zum Wohle der Region fortzuführen.