CDU Suhl bittet um Entschuldigung

Tobias Uske CDU, Deutschland, Menschen

Die CDU Suhl bittet die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Suhl um Entschuldigung für das seit heute, in einem bisher nicht bekannten Ausmaß, nun offensichtlich kriminelles Verhalten M.Hauptmanns. Die im Durchsuchungsbeschluss des OLG Jena benannten Ermittlungsergebnisse und Vorhaltungen waren der CDU Suhl bis dato nicht bekannt.

Mit M.Hauptmann kann es nach Kenntnis dieser neuen, ungeheuerlichen Tatsachen keine Gemeinsamkeit mehr geben! Mark Hauptmann hat die CDU Suhl und die Öffentlichkeit schamlos getäuscht und belogen, unser Vertrauen und das seiner Wählerinnen und Wäher und Freunde unentschuldbar missbraucht.

Der Kreisvorstand der CDU Suhl fordert – gemeinsam mit dem Landesvorsitzenden, Christian Hirte – Mark Hauptmann auf, die CDU unverzüglich zu verlassen. Die CDU Suhl hat den Ermittlungsbehörden bei der Durchsuchung heute in der Geschäftsstelle in Suhl die vollständige Kooperation zugesichert und wird diese Ermittlungen auch weiterhin konsequent und transparent fortsetzen.

Der Schaden für die Glaubwürdigkeit der politischen Repräsentanten der CDU in der Stadt und darüber hinaus ist katastrophal.

Wir können die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Suhl nur um Entschuldigung bitten.

Dr. Martin Kummer und Matthias Gering

Stellvertretende Kreisvorsitzende