Fair Play im Haseltal: Internationales Fußballturnier der Jungen Union

blog.cdu-suhl, Sport

Suhl – Bei idealem Wetter und Top-Bedingungen kamen am vergangenen Sonntag fußballbegeisterte junge Leute zusammen, um auf dem Platz im Suhler Haseltal am internationalen Fußballturnier der Jungen Union Rhön-Rennsteig teilzunehmen. In zwei Gruppen á vier Mannschaften spielten die Teams die Vorrunde aus. Die jeweils besten zwei Teams zogen ins Halbfinale ein, die übrigen vier Mannschaften spielten um die Plätze fünf bis acht. Dabei zeigte die gezielte Ansprache von Trägern, die mit jungen Migranten zusammen arbeiten, Erfolg. So wurde das „1. Internationale Fußballturnier“ der Jungen Union Rhön-Rennsteig seiner Bezeichnung mehr als gerecht, denn das Teilnehmerfeld war mit jungen Leuten unter anderem aus Syrien, Afghanistan und dem Iran sehr international besetzt. Am Ende setzte sich die Mannschaft „Untermaßfeld I“ vor dem Team „Jugendkraft Dragons“ und der „GSD Bahnhofstraße“ durch. Die Veranstalter der Jungen Union belegten fast schon traditionell den letzten Platz. Kreisvorsitzender Steven Bickel trug es mit Fassung: „Unsere Mannschaft hatte vermutlich das höchste Durchschnittalter auf dem Platz, da muss man sich den ehrgeizigen, jüngeren Spielern auch mal geschlagen geben. Wichtig ist, dass alle Spaß hatten!“.

Besonders freuten sich die Veranstalter der Jungen Union über den Besuch von Suhler CDUStadträten wie André Knapp, Lars Jähne und natürlich dem Schirmherren des Turniers, dem Bundestagsabgeordneten Mark Hauptmann. Dieser hatte zusätzlich zum Wanderpokal neue Pokale für die ersten drei Plätze gesponsert. Dank einer Zusammenarbeit mit dem Media Markt konnten zudem Gutscheine an die Siegermannschaft übergeben werden. Das positive Feedback der Teilnehmer bestärkte die Vertreter der JU darin, für das kommende Jahr eine Fortsetzung der Veranstaltung zu planen.

Sarah Boost
stv. Kreisvorsitzende
Junge Union Rhön-Rennsteig