Jahresempfang der CDU Stadtratsfraktion

Tobias Uske CDU, Gebietsreform, Wahlen 2019

Suhl. Bestes Wetter und gute Laune begleiteten den Jahresempfang der Suhler CDU Fraktion. Die stellvertretende Landesvorsitzende Birgit Diezel war diesmal Gast.

Knapp 40 Besucher ließen sich mitnehmen auf eine kurze Rundreise durch die lokale und die Thüringer Politik. Mit seinen Themen Sicherheit, Bildung und Kommunales – insbesondere der Gebietsreform – konnte Kalkhake deutliche Akzente setzen.

Vor dem Hintergrund der durch das Thüringer Landesverwaltungsamt verweigerten Zustimmung zum Suhler Haushalt und zu dessen Sicherungskonzep meinte Kalkhake „Suhl am langen Arm verhungern zu lassen, nur weil wir nicht nach der Pfeife der Landesregierung tanzen, ist politische Erpressung.“ Selbst Vereine dürften keine Unterstützung erhalten, sonst mache sich Oberbürgermeister Knapp der Untreue schuldig. Das sei ein einmaliger Vorgang und hätte es so in Thüringen noch nie gegeben.

„Es macht daher sehr wohl einen Unterschied, wen man am 27. Oktober 2019 wählt. Nur mit der Union werde es hier für Suhl ein gutes Ergebnis geben.