JU-Bundesvorstand überträgt Mark Hauptmann Kommissionsvorsitz

blog.cdu-suhl, CDU

Am Samstag, 15. Dezember, wurde in der konstituierenden Sitzung des Bundesvorstandes der Jungen Union Deutschland der Suhler Unionsfreund Mark Hauptmann zum neuen Vorsitzenden der Internationalen Kommission für Außen-, Europa- und Sicherheitspolitik gewählt. Der JU-Bundesvorsitzende und außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag, Philipp Mißfelder, schlug den 28-jährigen Politikwissenschaftler vor und sprach sich erstmalig für einen Thüringer in dieser Position aus. „Mark Hauptmann hat sechs Jahre lang die Internationale Arbeit der JU Thüringen koordiniert und ist seit dem auch in der Internationalen Kommission tätig, deren Vorsitz er nun übernimmt. Durch seine politische und akademische Arbeit im Bereich der Internationalen Beziehungen und Außenpolitik verfügt er über ein breites Maß an Erfahrung.“ Hauptmann selbst freut sich auf den neuen Arbeitsbereich: „Als Thüringer komme ich aus einem Bundesland ohne Außengrenzen. Da ist die Internationale Arbeit besonders wichtig um für den Freistaat und die Interessen Thüringens im Ausland zu werben und Gästen unsere Heimat mit allen Schönheiten und Innovationen zu zeigen. Ich freue mich, diese internationale Arbeit nun für den Bundesverband der Jungen Union wahrnehmen und koordinieren zu dürfen.“ Da der Internationalisierungsgrad von Parteien und Organisationen seit vielen Jahren ansteigt, ist die europapolitische und internationale Zusammenarbeit für die JU von hoher Bedeutung. So arbeitet die Junge Union in Europa mit dem Dachverband Youth of the European People´s Partys (YEPP) und dem Weltverband International Young Democratic Union (IYDU) zusammen. Auch Thüringens JU-Chef Stefan Gruhner begrüßte die Entscheidung: „Diese Wahl beruht auf dem starken internationalen Engagement der JU Thüringen der letzten Jahre.“