Quarantäne und Konsequenzen

Tobias Uske Asyl, CDU, Deutschland, Flughafen, Innere Sicherheit, Integration, Kommunales

Suhl. Nach dem Auftreten des ersten Corona-Falls in der Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Suhler Friedberg begrüßt die CDU-Fraktion die verhängte Quarantäne. „Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger Suhls als auch zum Schutz der Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung fordert die CDU Suhl einen sofortigen Aufnahmestopp für weitere Asylbewerber“, so Marcus Kalkhake, Fraktionsvorsitzender. Schon die Isolation der Erkrankten zum Schutz der weiteren Bewohner stelle die Einrichtung vor erhebliche Schwierigkeiten. An die Adresse von Bodo Ramelow gerichtet, fordert die CDU auch die polizeiliche Absicherung der Quarantäne mit zusätzlichen Kräften aus Erfurt. Nur so lasse sich eine Verletzung des Quarantänebereiches und damit eine mögliche Ausbreitung der Covid-19-Pandemie in Suhl effektiv verzögern.

Seit mehr als fünf Jahren fordert die CDU in Suhl die Landesregierung auf, selbst einfache Sicherungsmaßnahmen wie die Videoüberwachung der Eingangsbereiche und der Feuerwarnsysteme bereitzustellen. Auch die Verbesserung der hygienischen Zustände wurde permanent angemahnt. Bisher wurde nur wenig davon umgesetzt. „Seit 2015 schultert die Stadt Suhl die Erstaufnahme für ganz Thüringen – mit allen Konsequenzen: deutlich erhöhte Diebstahlsraten, massive Gewaltexzesse an der Einrichtung und, wie jüngst erneut im Stadtzentrum“, so Kalkhake. Die CDU Suhl sei sich einig, dass die Belastungsgrenze jetzt überschritten wurde. Gefordert werde nunmehr die Schließung der gesamten Einrichtung.

Fraglich sei auch der Umgang mit der Corona-Krise in Berlin. „Wie kann es sein, dass an deutschen Flughäfen immer noch Menschen aus den am stärksten von Corona betroffenen Ländern wie China und Italien nicht wenigstens identifiziert und auf Corona getestet würden?“, fragt sich Tobias Uske, Fraktionsvize. Auch sei eine medizinische Untersuchung der Flüchtlinge, die auf Drängen der Grünen von griechischen Inseln eingeflogen werden sollen, dringend geboten. Eine engmaschige Kontrolle der Grenzen sein nun oberstes Gebot kluger Politik zur Eindämmung der Pandemie.